Zwei Artikel über die Zeit in der Pandemie

Ende letzten Jahres sind zwei Artikel von mir erschienen, im Jahrbuch Psychotherapie und im Sonderband des Nietzsche- Forums München e.V. zur pandemischen Lage. Psychologisch und philosophisch betrachte ich das pandemische Geschehen. Mein Artikel „Im Stillstand. Theoretisierende Betrachtungen der Corona-Krise.“ geht zunächst auf den Begriff der Krise ein, um dann kategorische versus utilitaristische Argumentationsmuster zu betrachten. Schließlich verweise ich auf den Freiheitsbegriff von Thomas Hobbes, bespreche die technisch-medialen Bedingungen, um dann einen Trend in der Gesellschaft – die spirituelle Suche – zu beschreiben. Im zweiten Artikel „Die Kräfte des Dionysischen – Nietzsche lesen in pandemischer Zeit“ beziehe ich mich zunächst auf Nietzsches Überlegungen zu den apollinischen und dionysischen Charakterzügen im Menschen, außerdem interpretiere ich Nietzsches Philosophie zur Maske auf die Pandemielage.

Neue Publikation: „Bewusstseinssprung. Im Raum von Selbst und Welt. Ein Dialog über Wahrnehmung und Gegenwärtigkeit“

Eines der schönsten Weihnachtsgeschenke habe ich Prof. Harald Seubert und dem Schwabe Verlag zu verdanken. Gestern ist unser gemeinsames Buch im Schwabe Verlag erschienen! Ich konnte Harald dazu inspirieren, gemeinsam einen philosophisch-spirituellen Dialog über Bewusstsein zu führen und bin sehr dankbar, dass er dieses Thema, das mich so sehr fasziniert, mit mir gemeinsam beschritten hat. So ist ein wundervolles Buch entstanden, das sich tiefgehender Thematik mit Leichtigkeit widmet!!! Ich freue mich so!!! 🥳 Hier könnt ihr das Buch bestellen!

Buchempfehlung bei liberiarium

Über die Buchempfehlung und Vorstellung meines psychologischen Vampirromans bei liberiarium habe ich mich total gefreut. Lea stellt mein Buch gleich als erstes vor. Tausend Dank an Lea!